Als standardisierte Maschine ist die KELLENBERGER 10 in der Lage, ein bisher noch nicht erreichtes Preis-Leistungs-Verhältnis zu liefern. Durch Kombination bewährter Komponenten, die jetzt nach dem neuesten Stand der Technik aktualisiert wurden, mit einer intuitiven Programmieroberfläche wird eine sehr leistungsfähige Basis geschaffen, die durch eine Reihe von optionalen Ausrüstungen leicht an die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden kann.

FEATURES

  • Preis-Leistungs-Verhältnis – Unübertroffener Wert für Leistung und Funktion im Markt
  • BLUE Solution Software auf einem 19" Touchscreen
  • Geführtes Programmieren und Umrüsten, selbst für unerfahrene Bediener
  • Die Standardmaschine für Einsteiger und Experten im Präzisionsschleifbereich
  • Ausgelegt für Werkstücke kleiner als Ø 400 mm x 1000 mm
  • Zwischen Spitzen bis zu 100 kg, fliegend bis zu 80 kg

 

 

Das KELLENBERGER100 Plattformkonzept für vielfältigste Konfigurationsmöglichkeiten von Kellenberger, ist nun mit der Automatisierungslösung WeFlex, die der Schweizer Automationsspezialist Wenger speziell dafür angepasst hat, erhältlich. Dieser Lader für Futter- und Wellenteile erhöht die Flexibilität der K100, die vielfältigste Konfigurationsmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Schleifoperationen bietet.

Der neue WeFlex Lader ermöglicht die automatisierte Bearbeitung von Wellenteilen Ø 6,0 bis 100 mm, L = 20 bis 600 mm, max. Greifdurchmesser von 80 mm und Futterteilen Ø 4,0 bis 100 mm, L = 15 bis 100 mm, max. Greifdurchmesser von 80 mm mit Werkstückgewichten von max. 5,0 kg im Wechselbetrieb sowie max. 15 kg im Einzelteilbetrieb. Wechselbare Greiferköpfe für das Schnellumrüsten zwischen Wellen- und Futterteilen sind optional verfügbar. Im Stapelmodul stehen acht Palettenplätze der Größe 400 x 600 mm zur Verfügung. In den Palettenrahmen können Einsätze für Wellen- oder Futterteile positioniert werden.

Die Beladung der Maschine erfolgt über ein Teleskop-Linienportal. Eine automatische Luke schließt den Maschinenraum während der Bearbeitung ab, um die thermische Stabilität der Maschine zu gewährleisten. Direkt bei der Einspeisung werden Strom und Druckluft erfasst, womit der Energieverbrauch des WeFlex aufgezeichnet und visualisiert wird. Um den Energieverbrauch zu reduzieren, wird die WeFlex-Geschwindigkeit automatisch der Taktzeit der Bearbeitungsmaschine angepasst. Ein bildgeführter Einrichtassistent unterstützt den Bediener beim Umrüsten auf ein neues Werkstück.

 WeFlex Automationszelle